Referenzen und aktuelle Objekte

Projektleiter:
Bruno Rothacher
Wettbewerb, Projekt / Realisierung:
2015-2016 / 2016-2020
Programm:
Cafeteria
Coffee Bakery
Konferenzräume
Flexible Büroflächen
Serverraum
Parking
Kenndaten (SIA)
Geschossflächen: 28’200 m2
Gebäudevolumen: 100’400 m3


ECKDATEN
Realisierung: 2014-2016
Bausumme Gebäudetechnik: Fr. 5 Mio.

Auftraggeber:
BioArkAG
SPI Schmidhalter & Pfammatter Ingenieure AG
Elmar Eyer

PROJEKTDATEN
Projektleiter:
Bernhard Gerber
Inbetriebnahme: Neubau 2014-2016
SIA Phase: 2-4
Nutzung:
Schul-, Labor-, Produktions-und Bürogebäude
Fläche: 4’000 m2
Technik:
Fernwärme 500 kW
Kälte 500 kW
Lüftung 70’000 m3/h


ECKDATEN
Realisierung: 2014
Bausumme Gebäudetechnik: Fr. 12 Mio.

Auftraggeber:
Novartis Basel
Architekt / Generalplaner:
NW Architekten Basel
Michael Muellen

PROJEKTDATEN
Projektleiter:
Bruno Rothacher
Inbetriebnahme: Neubau 2014
SIA Phase: 3 bis 5
Nutzung: Bürogebäude
Fläche: 10’000 m2
Technik: TABS Sorptionsklimatisierung Erdsondenheizung-Kühlung


ECKDATEN
Realisierung: 2014 – 2016
Bausumme Gebäudetechnik: Fr. 1.4 Mio.

Auftraggeber:
Stadt Biel
Architekt / Generalplaner:
Graser Architekt

PROJEKTDATEN
Projektleiter:
René Kasparek
Inbetriebnahme: Sanierung 2016
SIA Phase: 2
Nutzung: Wohngebäude
Fläche: 6’400 m2
Technik: Wärmepumpe, Solaranlage, Wärmerückgewinnung in Lüftungsanlage


ECKDATEN
Realisierung: 2014-2015
Bausumme Gebäudetechnik: Fr. 750’000.-

Bauherrschaft:
DLZ Sumiswald AG
Herr Andreas Schneiter

PROJEKTDATEN
Projektleiter:
Sommer Christian
SIA Phase: 2-4
Inbetriebnahme: 2015
Nutzung: Wohngebäude (50 Wohnungen)
Fläche: 4’000 m2
Technik: Fernwärme, thermische Solaranlage


ECKDATEN
Realisierung: 2009
Bausumme Gebäudetechnik: Fr. 4 Mio.

Auftraggeber:
KWO (Kraftwerke Oberhasli)
Architekt:
Beat Schäfer

PROJEKTDATEN
Projektleiter:
Bernhard Gerber
Inbetriebnahme: 2009
Nutzung:
Hotel 28 Zimmer, Restaurant
Technik:
Ersatz Elektroheizung, Abwärmenutzung Transformatoren, Fernleitung und WP, Nutzung Abwärme Kühlräume,
Historische Bausubstanz,
Komplett neue Lüftungs- Sanitär- und Elektroinstallationen

LEISTUNGEN
Planung Heizung, Koordination HLKSE, Variantenstudien, Energiekonzept, Fachbauleitung, Abnahmen.

NACHHALTIGKEIT

  • Einsparung einer grosser Teil der Heizenergie dank Abwärmenutzung und Wärmepumpe
  • Wärmerückgewinnung Lüftung


ECKDATEN
Realisierung: 2012 – 2015
Bausumme Gebäudetechnik: Fr. 4 Mio.

Auftraggeber:
Privera AG
Architekt / Generalplaner:
Walker Architekten
Roland Biolley

PROJEKTDATEN
Projektleiter:
Anders Bisgaard
Inbetriebnahme: Sanierung 2012/13
SIA Phase: 3 bis 5
Nutzung: Einkaufszentrum und Bürogebäude
Fläche: 10’000 m2
Technik: Kältemaschine, Eisspeicher und Free Cooling

LEISTUNGEN
Komplette Planung HLKS inkl. MSRL Projekt, Ausschreibung, Ausführung, Fachbauleitung
Koordination Technik, inkl. Elektro.

NACHHALTIGKEIT

  • Einsparung der Kältemaschine dank des Einsatzes eines Eisspeichers und Free Cooling


ECKDATEN
Realisierung: 2009
Bausumme Gebäudetechnik: Fr. 8 Mio.

Auftraggeber:
EntrisBanking, Gümligen

Architekt / Generalplaner:
Rhombergbau AG
Stefan Schärer

PROJEKTDATEN
Projektleiter NBG:
Bruno Rothacher
Inbetriebnahme: 2010
SIA Phasen: 3 bis 5
Nutzung:
Bankdienstleistungs-zentrum
Fläche: 10’000 m2
Technik:
Hybridkühldecken mit Bauteilauskühlung + Direkt.

LEISTUNGEN
Komplette Planung HLKS inkl. MSRL
Projekt, Ausschreibung, Ausführung, Fachbauleitung Koordination Technik, inkl. Elektro.

NACHHALTIGKEIT

  • Die hohe Wärmelasten energiesparend über Hybridkühler und eine effiziente Kälteanlage abgeführt


Entrauchungskuppel
Lichtkuppeln und Lichtbänder sind für die moderne Industriearchitektur ein unverzichtbares Bauelement geworden. Ihr Vorteil ist nicht nur das kostenlose Licht vom Dach. Sie ermöglichen, entsprechend ausgerüstet, auch die natürliche Entlüftung. Als Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) sind sie im Brandfall entscheidende Faktoren für den Personen- und Sachschutz, sorgen im Brandfall für die schnelle Entrauchung und Wärmeentlastung. Brände können dadurch wirkungsvoll bekämpft werden. So werden Menschen, Gebäude und Sachwerte geschützt. Die Funktionssicherheit von RWA-Anlagen unterliegt, je nach Auslegung, entweder den gesetzlichen Vorschriften der DIN 18232 oder den Richtlinien des Verbandes der Schadensversicherer (VdS).


Restauration Kantonsratsaal Solothurn

Auftraggeber
Kanton Solothurn

Projektdaten
Projektleiter: Kurt Nenniger
Inbetriebnahme: 2010
Technik: Lüftung mit hohen Komfort- und Schallanforderungen
Schwierige Bausubstanz
Schwierige Platzverhältnisse

Leistungen NBG

  • Komplette Planung HLK
  • Bestandesaufnahmen
  • Dokumentation
  • Planung
  • Koordination
  • Fachbauleitung


Sanierung Hallenbad Zermatt

Im Rahmen einer Gesamtsanierung des Schwimmbades und des Wellnessbereiches wurden die Lüftungsanlagen komplett ersetzt.

Der Umbau wurde in der Sommerpause 2009 realisiert. Bis im Oktober 2009 musste die Anlage mit gesteigerter Effizienz wieder in Betrieb gehen.

Wir gehen vorerst von einer jährlichen CO 2 – Einsparung von über 40’000 kg aus (das entspricht ca. 16’000 l Öl)


Hallenbad Kilchberg

NBG war zuständig für die Ausführungsplanung der Heizung.
Das Hallenbad ist seit März 2010 wieder in Betrieb.

Technik:

  • Duschwassererwärmung mit Solaranlage 140m 2
  • Heizung 300kW mittels Fernwärme aus dem Nahwärmeverbund Spital Sanitas
  • Sanierung eines 50m 3 Energiespeichers durch Innenbeschichtung zwecks Spitzenlastreduktion des Nahwärmeverbundes
  • Wärmerückgewinnung aus Gewerblicher Kälte


St. Ursenkathedrale Solothurn

Die engen Platzverhältnisse und die historsiche Bausubstanz stellten besondere Herausforderungen dar bei der Sanierung der St. Ursen Kathedrale und der Jesuitenkirche in Solothurn. NBG hat die gesamte HLK-Technik geplant und in der Ausführung die Fachbauleitung übernommen.

Unter anderem wurde die gesamte Heizungsanlage saniert und auf Erdgas umgestellt.